Wir über uns

Der ökumenische Arbeitskreis
AK Asyl Südstadt

betreut seit Frühjahr 2015 Flüchtlinge in der Gemeinschaftsunterkunft in der Wilhelm-Keil-Straße in Tübingen. Am Anfang haben sich Mitglieder von vier verschiedenen Kirchengemeinden (St. Michael, Eberhardsgemeinde, Neuapostolische Gemeinde und Katholische Hochschulgemeinde) zusammengeschlossen und engagieren sich seither gemeinsam für Geflüchtete. Selbstverständlich sind alle Menschen willkommen, die in der Flüchtlingsarbeit mitwirken wollen.

In den bunten Containern der Unterkunft leben rund 100 Menschen aller Altersgruppen – Familien, Alleinstehende, Junge, Alte. Sie stammen vorwiegend aus Syrien, Iran, Irak, Afghanistan, Gambia, Nigeria, Somalia und Eritrea.

Im Laufe der Zeit konnten viele Geflüchtete die Gemeinschafts-unterkunft verlassen und leben in einer eigenen Wohnung. Viele arbeiten oder machen eine Ausbildung. Der AK unterstützt sie weiterhin, wenn sie dies wünschen und brauchen.

Der AK wird geführt von einem Leitungsteam: Bernward Hecke (Stadtdiakon, Katholische Kirche), Renate Schäfer (Eberhardsgemeinde), Cornelia Waidmann und Christa Ullmann (St. Michael). Das Leitungsteam wird unterstützt von Angela Baer (Leitungsassistenz).

Leitungsteam

Bernward Hecke